Raus!

Übersicht
Raus! ist ein abstraktes Spiel für zwei Personen, das auf dem Gobrett gespielt wird. Mark Steere erfand das Spiel im Jahr 2007.

Brett

Raus! kann auf einem beliebigen rechteckigen Brett gespielt werden. Insbesondere ist ohne Belang, ob die Anzahl der Felder gerade oder ungerade ist.

Spielziel

Das Ziel von Raus! ist, alle Steine des Gegner zu schlagen.

Regeln

Das Spiel fängt mit einem leeren Brett an. Ein Spieler bekommt Schwarz, der andere Weiß. Der Spieler mit den schwarzen Steinen macht den ersten Zug. Danach wechseln sich beide Spieler ab. Ein Zug besteht daraus, einen Stein der eigenen Farbe auf einen freien Schnittpunkt zu setzen.

Es gibt zwei Arten gültiger Züge:

  • Ein einfacher Zug, ohne zu schlagen. Ein Spieler setzt dabei seinen Stein auf einen freien Schnittpunkt, wo dieser Stein weder senkrecht noch waagerecht einen eigenen Stein berührt. Der Stein darf aber Steine der anderen Farbe berühren. Einige Beispiele erscheinen hier:

Die durchsichtigen weißen Steine markieren zulässige Züge ohne Schlagen.

  • Schlagzüge. Ein Spieler setzt dabei einen eigenen Stein auf einen freien Schnittpunkt, wo der Stein senkrecht oder waagerecht einen (oder mehrere) Steine der eigenen Farbe berührt. Das ist erlaubt, wenn die dadurch entstandene Gruppe senkrecht wie waagerecht verbundender Steine irgendwo eine Gruppe (oder Gruppen) gegnerischer Steine berührt und die eigene Gruppe mehr Steine als jede einzelne berührende Gruppe des Gegners hat. In diesem Fall werden alle berührenden Gruppen geschlagen (das heißt, all ihre Steine vom Brett genommen), und der Spieler muss noch einen Zug machen. Einige Beispiele veranschaulichen dies:  

     
    Der durchsichtige schwarze Stein markiert einen möglichen Schlagzug. Indem Schwarz diesen Stein setzt, entsteht eine Gruppe aus drei Steinen, die größer als jede sie berührende weiße Gruppe ist. Damit ist es ein gültiger Zug.   Nach dem Zug werden die Steine aller berührenden weißen Gruppen vom Brett entfernt, und Schwarz muss noch einmal ziehen.
         
     
    Der durchsichtige weiße Stein markiert einen möglichen Schlagzug. Indem Weiß diesen Stein setzt, entsteht eine Gruppe aus weißen Steinen, die größer als die berührende schwarze Gruppe ist, die aus einem einzelnen Stein besteht. Es ist also ein gültiger Zug.   Der schwarze Stein wird vom Brett entfernt. und Weiß muss noch einmal ziehen.
         
       
    Die durchsichtigen weißen Steine markieren Züge, die nicht gültig sind. Oben entsteht eine Gruppe aus zwei Steinen, die ebenso groß wie die sie berührende Gruppe zweier schwarzer Steine ist. Unten entsteht eine Gruppe aus zwei Steinen, die nirgendwo eine gegnerische Gruppe berührt.    

    Aussetzen ist einem Spieler nur dann erlaubt, wenn er gerade keinen gültigen Zug auf dem Brett spielen kann. Ein Spieler, der alle gegnerischen Steine schlägt, gewinnt die Partie.

Weblinks

[create new page] [copy this page] [edit this page] [translate this page] [view history]

© 2015. Created by Arty Sandler. Privacy Policy