Bohnenspiel

Übersicht
Bohnenspiel ist ein traditionelles deutsches Brettspiel für zwei Spieler, das zur Mancala-Familie gehört. Es kommt aus Persien und war einst beliebt bei Baltendeutschen im Gebiet des heutigen Estland. Ein ähnliches Spiel gibt es in der Türkei, wo es Mangala heißt.

Brett

Das Bohnenspiel  wird auf einem besonderen Brett gespielt, das aus zwei Reihen mit jeweils sechs kleinen Mulden und zwei großen Mulden, genannt Schatzhäuser, besteht. Einem Spieler gehören die kleinen Mulden seiner Seite und der Schatzhöhle zu seiner Rechten.

Am Anfang der Partie werden sechs Samen (gewöhnlich Bohnen genannt) in jede kleine Mulde gelegt.

Spielziel

Ein Spieler gewinnt die Partie, wenn er mehr Samen in seiner eigenen Schatzhöhle als sein Gegner hat.

Spielablauf

Die Spieler ziehen abwechselnd, indem sie ihre Samen säen. Das Säen geschieht auf folgende Weise:

  • Der Spieler nimmt alle Samen aus einer Mulde seiner Seite.
  • Dann legt der Spieler jeweils einen Samen in jede Mulde, wobei er mit der nächsten Mulde im Gegenuhrzeigersinn beginnt. Die Schatzhöhlen werden beim Verteilen übergangen.

Unten ist ein Beispiel für das Säen:

Ein Spieler nimmt sechs Samen aus seiner Mulde
und sät sie gegen den Uhrzeigersinn.

  • Falls der letzte gesäte Samen in eine Mulde fällt, die dann insgesamt zwei, vier oder sechs Samen enthält, werden alle Samen in dieser Mulde gefangen und in die Schatzhöhle des Spielers gelegt. Wenn die vorangehende Mulde (entgegengesetzt zur Richtung des Säens) auch zwei, vier oder sechs Samen hat, werden diese Samen auch geschlagen und in die Schatzhöhle des Spielers gelegt. Das Schlagen setzt sich so lange fort, bis die vorangehende Mulde eine andere Anzahl Samen enthält.

Ein Spieler nimmt drei Samen aus seiner Mulde und sät sie
gegen den Uhrzeigersinn. Der letzte gesäte Samen landet auf der

gegnerischen Seite und füllt den Inhalt auf zwei Samen auf.
Die Anzahl der Samen in den zwei vorangehenden Mulden beträgt
nun auch zwei, vier oder sechs. Alle Samen in diesen drei Mulden
werden gefangen und in die Schatzhöhle des Spielers gelegt:



 

  • Wenn ein Spieler keine Samen in seinen Mulden mehr hat, mit denen er ziehen kann, dann nimmt sein Gegner alle Samen, die noch auf seiner Seite liegen, und legt sie in seine Schatzhöhle. Damit ist die Partie zu Ende.

Externe Links

 


[create new page] [copy this page] [edit this page] [translate this page] [view history]

© 2015. Created by Arty Sandler. Privacy Policy